wohnhaus pn_30

Das Wohnhaus entsteht in einem Neubaugebiet in einer Reihe von Kettenhäusern, die sich durch wechselnd geschlossene Bauweise aus kleinen Reihenhausgruppen und aneinander grenzenden Garagen kennzeichnet.

Das Wohnhaus öffnet sich in Richtung des Gartens nach Süden mit einer großzügigen Eckverglasung und gibt sich aufgrund der hohen Bebauungsdichte ansonsten eher introvertiert. Es besteht aus zwei Vollgeschossen mit Dachgeschoss und Unterkellerung. Seitlich in das Gebäude integriert befindet sich ein eingeschossiger Garagenbaukörper. Die Fassaden sind so gestaltet, dass sich ein Sockelgeschoss mit Holzlamellenverkleidung abzeichnet, welches die Garage einbindet. Der Sockel wird über eine Art Gesims vom Baukörper der oberen Geschosse getrennt. Die verputzen Fassadenbereiche sind zum Teil mit einem geschliffenen Putz und Holzfenstern ebenfalls hochwertig gestaltet.

Im Inneren sind die vertikalen Raumbezüge im Bereich des Luftraums und die Einbauschränke im Erdgeschoss, die anstelle von Wänden als einzige Raumteiler eingesetzt werden, die Besonderheiten des Entwurfskonzeptes.

Bauaufgabe:Neubau eines Einfamilienhauses
Ort:Mainz
Bauherr:privat
Leistungsumfang:LPH 1-9 HOAI
Fertigstellung:2019